Batikarbeiten

Die Batiken von Elisabeth Kaiser-Arentz entstehen auf schwerem Baumwollstoff. Nach dem Auftrag einer ersten Reservierung mit siedendem Wachs wird das Tuch gefärbt. Nach dem ersten Färben werden weitere Bildteile auf dem Tuch mit Wachs reserviert; dann folgt die nächste Färbung. Dieser Prozess des Wachsauftragens und des Färbens wiederholt sich mehrere Male. Am Ende des Entstehungsprozesses werden alle Wachsschichten entfernt.

 Das Bild ist dann fertig und nicht korrigierbar. Werden Vorderseite und Rückseite des Bildes archiviert, so ist so ein Tuch nicht zu kopieren, da die Rückseite ein zufälliges Begleitprodukt des Prozesses ist und vielen nicht zu steuernden Einflüssen unterliegt. Seit vielen Jahrzehnten schafft Elisabeth Kaiser-Arentz immer wieder Batiken. Fasziniert von den unendlichen Möglichkeiten der Bildgestaltung in dieser Technik hat sie viele ihrer Themen so gestaltet.

In den nachfolgenden Galerie Batiken, auf schwerer Baumwolle, durchgefärbt.

Bitte auf die Bilder klicken

Des Kaisers neue Kleider

Spiel der Mächtigen

das Orakel

Rattenfänger

0

1

2

3

Rattenfänger2

Jakobs Traum

Kaffeesatz

Katzenjammer

4

5

6

7

die 7 Schwaben

Kartenspieler

Pokerrunde

Sandmann

8

9

10

11

Totentanz

weisse Mäuse

Puppenspieler

12

13

14

Weitere Batikbilder sind zu sehen beim “Bremer Kreuzweg”

Zurück zur Bildergalerie

Zurück zur Homepage

weiter zu den Radierungen